Schlüssel und Zylinder

Welche Arten von Schlüsseln gibt es?

Zählen Sie doch mal wie viele Arten an Schlüssel Sie an Ihrem Schlüsselbund haben. Sind die alle gleich? Hat einer vielleicht Bohrungen an den Schaftseiten? Oder etwa einen Bart wie bei Innentüren üblich? Zu den wohl häufigsten Schlüsseln zählt der Zylinderschlüssel. Diesen zeichnen die Einkerbungen an einer Seite aus. Eine zweite weitverbreitete Art sind die sogenannten Generalhauptschlüssel. Vielleicht gibt es einen solchen an Ihrem Arbeitsplatz. Diese Schlüssel haben den Vorteil, dass sie für fast alle Türen in einem bestimmten Gebäudekomplex passen. Der große Nachteil besteht in einem kostenintensiven Austausch bei Verlust. Mittlerweile verdrängen modernere Systeme, die beispielsweise Transponder oder Chipkarten einsetzen, den Generalschlüssel. Der Bartschlüssel findet bei den meisten Innentüren Anwendung. Ein solches Schloss bietet jedoch kaum Schutz vor einem unerlaubten Zutritt. Der Bohrmuldenschlüssel gehört zu den Wendeschlüsseln. Der Name kommt daher, dass sich der Schlüssel komplett um die Längsachse drehen lässt und so von beiden Seiten aus nutzbar ist. Vor allem Menschen, die Schwierigkeiten mit der Sehkraft haben, erleichtert ein Wendeschlüssel so den Öffnungsvorgang.

Wie funktioniert ein Schlüssel im Schloss?

So viele Arten von Schlüsseln es gibt, so viele passende Schlösser gibt es dazu. Wie das Schlüssel-Schloss-Prinzip eigentlich funktioniert, wollen wir an einem gängigen Zylinderschloss – wie Sie es vielleicht von Ihrer Haustür kennen – erklären. Wenn Sie Ihren Schlüssel genauer betrachten, können Sie die Einkerbungen an der Unterseite des Schafts gut erkennen. In der Regel sind das zwischen 5 und 6 unterschiedlich tiefe Rillen. Im Zylinder selbst sind die sogenannten Kernstifte, die durch Ihre Länge letztendlich die Tiefe der Einkerbungen in Ihrem Schlüssel festlegen. Durch den Druck, den der hineingeschobene Schlüssel im Schloss ausübt werden die auf Federn gelagerten Stifte nach unten gedrückt und geben den Weg bis zum Ende des Zylinders frei. Erst wenn der Schlüssel vollständig im Schloss steckt, lässt er sich drehen und somit der Öffnungsmechanismus betätigen. Ein sehr freundlicher und kompetenter Ansprechpartner für hochwertige Schlösser und alle Schlüssel-Fragen ist der https://www.schlüsseldienst-düsseldorf-24.de/.